Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

VWL I – Geld und Internationale Wirtschaft – Prof. Dr. Bernhard Herz

Seite drucken
Slider --- Dialogseminar

Dialog-Seminar

Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis

Die zweitägigen Seminare bieten fortgeschrittenen Studierenden die Möglichkeit zum Gedankenaustausch mit Experten/innen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.
Zur Diskussion stehen praxisbezogene, aktuelle Themen aus den Wirtschaftswissenschaften. Das Treffen mit hochrangigen Vertretern aus der Praxis soll den Studierenden Anregungen für die akademische Ausbildung sowie für die berufliche Orientierung geben und Erfahrungen vermitteln, die nicht durch das Curriculum gelehrt werden können.

Logo Uni Bayreuth

https://uni-bayreuth.de

Logo Uni Leipzig

http://www.uni-leipzig.de/

http://www.uni-siegen.de/

Logo Uni Tübingen

http://www.uni-tuebingen.de/

Logo ASM

https://www.asm-ev.de/

Logo Schleyer-Stiftung

http://schleyer-stiftung.de/


Seminar-Archiv

2021Einklappen

29. Universitäts-Seminar Afrika: Entwicklungspolitische Strategien und Perspektiven
11.–12. Juni 2021, Online

Veranstaltet von der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM) in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung und der Schleyer-Stiftung

 
Prof. Dr. Jürgen Stark, ehemaliges Mitglied des Direktoriums der EZB / Universität Tübingen
Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft / Universität Siegen
Prof. Dr. Bernhard Herz, Universität Bayreuth
Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig
Prof. Dr. Wilhelm Kohler, Universität Tübingen


Programm

Freitag, 11. Juni 2021

  • 09:00 Uhr: Begrüßung

  • 09:15 Uhr: Thema 1: Prof. Dr. Jann Lay: Entwicklungsperspektiven Afrikas: Jobs und die Rolle von Handel und Direkinvestitionen
    Leiter des Forschungsschwerpunkts „Wachstum und Entwicklung“ am GIGA Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien, Hamburg
  • 10:30 Uhr: Pause
  • 11:00 Uhr: Thema 2: Christoph Kannengießer (Moderation), 
    Hauptgeschäftsführer Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft
    Dr. Christiane Kraus, 
    Leiterin, Büro des Persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin, BMZ
    Prof. Dr. Ludger Schuknecht, 
    ehem. stellv. OECD Generalsekretär, Lee Kuan Yew School of Public Policy, Singapur

    Compact with Africa – Kurzvorträge mit anschließender Diskussion im Panel
  • 12:30 Uhr: Pause
  • 13:30 Uhr: Thema 3: Tanja Gönner: Afrikas Chancen und Herausforderungen für einen grünen und inklusiven Wiederaufbau
    Vorstandssprecherin der deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
  • 14:45 Uhr: Pause
  • 15:15 Uhr: Thema 4: Dr. Hartwig Schäfer: Green, Resilient and Inclusive Recovery – eine Weltbank-Perspektive
    Vizepräsident der Weltbank für Südasien
  • 16:45 Uhr: Pause
  • 17:00 Uhr: Workshop der Studierenden zur Vorbereitung des Streitgesprächs
  • 18:15 Uhr: Pause
  • 19:00 Uhr: Thema 5: Streitgespräch: Discussion on Development Aid: Are Systems of Aid Failing?

Moderation: Wolfgang Drechsler, Afrika-Korrespondent des Handelsblatts

Teilnehmer: 

Günter Nooke, Persönlicher Afrika-Beauftragter der Bundeskanzlerin, BMZ
Prof. Dr. Philipp von Carlowitz, Strategisches Management an der ESB Business School Reutlingen
Dr. James Shikwati, Director Inter Region Economic Network (IREN) Kenya

  • Im Anschluss: Gemeinsamer Ausklang auf der Online-Plattform "Wonder"


Samstag, 12. Juni 2021

  • 09:00 Uhr: Thema 6: Günter Nooke: Chancen und Risiken für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in Afrika
    Persönlicher Afrika-Beauftragter der Bundeskanzlerin, BMZ
  • 10:15 Uhr: Pause

  • 10:30 Uhr: Thema 7: Wolfgang Drechsler: Quo vadis Afrika? Ein Kontinent auf der Suche nach dem wirtschaftlichen Durchbruch. Wird Afrika prosperieren oder weiter stagnieren? (unter besonderer Berücksichtigung der chinesischen Expansion)
    Universität Afrika-Korrespondent des Handelsblatts
  • 11:45 Uhr: Abschlussrunde
  • 12:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

    2019Einklappen

    28. Universitäts-Seminar Krise des Multilateralismus – Welt ohne Ordnung
    26.–27. April 2019,  Ausbildungszentrum Deutsche Bundesbank, Eltville

    Gefördert im Rahmen der Förderinitiative „Dialog Junge Wissenschaft und Praxis“ der Hanns Martin Schleyer-Stiftung in Verbindung mit der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM)

    Prof. Dr. Jürgen Stark, ehemaliges Mitglied des Direktoriums der EZB / Universität Tübingen
    Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft / Universität Siegen
    Prof. Dr. Bernhard Herz, Universität Bayreuth
    Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig
    Prof. Dr. Günter Beck, Universität Siegen
    Prof. Dr. Wilhelm Kohler, Universität Tübingen


    Impressionen des Seminars (Bildergalerie und Vorträge auf YouTube) finden Sie hier.


    Programm

    Freitag, 26. April 2019

    • 09:15 Uhr: Einführung

    GLOBALISIERUNG: EPISODEN DES MULTILATERALISMUS

    • 09:30 Uhr: Thema 1: Prof. Dr. Jürgen Stark: Aus dem Gleichgewicht: geopolitische Krisen, Konflikte, Unsicherheiten
      ehemaliges Mitglied des Direktoriums der EZB und Universität Tübingen
    • 10:45 Uhr: Kaffeepause
    • 11:00 Uhr: Thema 2: Prof. Dr. Werner Plumpe: Multilateralismus und wirtschaftliche Abschottung: ein historischer Abriss
      Goethe-Universität, Frankfurt am Main 
    • 12:15 Uhr: Mittagessen
    • 13:45 Uhr: Thema 2: Dr. Boris Hofmann: Unkonventionelle Geldpolitik: neue Instrumente auf Dauer?
      Principal Economist, Bank for International Settlements (BIS)
    • 12:45 Uhr: Mittagessen
    • 13:15 Uhr: Thema 3: Prof. Gabriel Felbermayr, PhD: Desintegration, Unilateralismus und Isolationismus: Gefahr für Beschäftigung und Wohlstand
      Präsident Institut für Weltwirtschaft Kiel 

    DIE MULTIPOLARE WELT

    • 14:30 Uhr: Kaffeepause
    • 15:00 Uhr: Thema 4: Dr. Wolfgang Schüssel,: Europa – die Zukunft des Westens?
      Bundeskanzler a.D. der Republik Österreich

    • 16:15 Uhr: Pause
    • 16:45 Uhr: Workshop der Studierenden zur Vorbereitung des Streitgesprächs
    • 18:00 Uhr: Abendessen
    • 19:00 Uhr: Thema 5: Streitgespräch: Digitaler Kapitalismus als Wirtschaftsmodell der Zukunft?.

    Moderation: Prof. Dr. Nils Goldschmidt

    Teilnehmer: 

    Ralf Fücks, geschäftsführender Gesellschafter Zentrum Liberale Moderne
    Dr. Hans Christian Müller-Dröge, Senior Economist Handelsblatt
    Gisbert Rühl, CEO von Klöckner & Co SE
    Dr. Ludger Schuknecht, Stellv. Generalsekretär OECD 

    Samstag, 27. April 2019

    • 09:00 Uhr: Thema 6: Dr. Ludger Schuknecht: tDie Rolle internationaler Organisationen, Institutionen und Gremien in Zeiten der Unsicherheit
      Stellv. Generalsekretär OECD
    • 10:15 Uhr: Kaffeepause

    • 10:45 Uhr: Thema 7: Prof. James D. Bindenagel: Das Ende der pax americana: USA als destabilisierende Macht
       Universität Bonn
    • 12:00 Uhr: Mittagessen

    • 13:00 Uhr: Thema 8: Prof. Dr. Xuewu Gu: China – Wirtschaftsaufstieg und Machtexpansion ohne Grenzen?
      Universität Bonn
    • 14:15 Uhr: Ende der Veranstaltung

      2018Einklappen

      27. Dialogseminar Möglichkeiten und Grenzen der Geldpolitik
      20.–21. April 2018,  Ausbildungszentrum Deutsche Bundesbank, Eltville

      Gefördert im Rahmen der Förderinitiative „Dialog Junge Wissenschaft und Praxis“ der Hanns Martin Schleyer-Stiftung in Verbindung mit der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM)

      Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Vorstand der ASM / Universität Siegen
      Prof. Dr. Bernhard Herz, Universität Bayreuth
      Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig
      Prof. em. Dr. Dr. h. c. Joachim Starbatty, MdEP / Universität Tübingen
      Prof. Dr. Jürgen Stark, ehemaliges Mitglied des Direktoriums der EZB / Universität Tübingen


      Impressionen des Seminars (Bildergalerie und Vorträge auf YouTube) finden Sie hier.


      Programm


      Freitag, 20. April 2018

      • 11:15 Uhr: Einführung

      • 11:30 Uhr: Thema 1: Prof. Dr. Jürgen Stark: Paradigmenwechsel in der Geldpolitik
        Ehem. Mitglied des EZB Direktoriums

      • 12:45 Uhr: Mittagessen

      • 13:45 Uhr: Thema 2: Dr. Boris Hofmann: Unkonventionelle Geldpolitik: neue Instrumente auf Dauer?
        Principal Economist, Bank for International Settlements (BIS)

      • 15:00 Uhr: Kaffeepause

      • 15:30 Uhr: Thema 3: Prof. Dr. Volker Wieland: Die Geldpolitik der führenden Notenbanken vor, während und nach der Krise
        Mitglied im Sachverständigenrat

      • 16:45 Uhr: Thema 4: Dr. Massimo Rostagno: The ECB ́s monetary policy since 2004
        Director General Monetary Policy, European Central Bank

      • 18:00 Uhr: Abendessen

      • 19:00 Uhr: Thema 5: Streitgespräch: Zukunft des Euro. Moderation: Prof. Dr. Nils Goldschmidt
        Teilnehmer:
        Dr. Manfred BergmannDirektor DG Ecfin der Europäischen Kommission
        Dr. Jörg KrämerChefvolkswirt der Commerzbank AG
        Prof. Dr. Joachim WuermelingMitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank
        Prof. Dr. Jürgen Starkehem. Mitglied des EZB Direktoriums
        Prof. Dr. Volker Wieland, Mitglied im Sachverständigenrat
        Klaus-Peter WillschMitglied des Bundestages


      Samstag, 21. April 2018

      • 09:00 Uhr: Thema 6: Prof. Dr. Gunther Schnabl: Die Bank of Japan und die Zombifizierung der japanischen Wirtschaft
        Institut für Wirtschaftspolitik, Universität Leipzig

      • 10:15 Uhr: Kaffeepause

      • 10:45 Uhr: Thema 7: Prof. Dr. Dr. h. c. Joachim Starbatty: Der Euro und die Auswirkung auf die Alterssicherung
         Mitglied des europ. Parlaments

      • 12:00 Uhr: Mittagessen

      • 13:00 Uhr: Thema 8: Dr. Peter Dittus: „Intended and unintended consequences“ der unkonventionellen Geldpolitik
        arcandide consulting · ehem. Generalsekretär der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)

      • 14:15 Uhr: Kaffeepause

      • 14:30 Uhr: Thema 9: Podium „Perspektiven der Geldpolitik“. Moderation: Prof. Dr. Christian Milow

      • 15:45 Uhr: Kaffee und Abreise.

        2017Einklappen

        26. Dialog-Seminar Europa am Scheideweg
        13. – 14. Januar 2017, Ausbildungszentrum Deutsche Bundesbank, Eltville

        Gefördert im Rahmen der Förderinitiative „Dialog Junge Wissenschaft und Praxis“ der Hanns Martin Schleyer-Stiftung in Verbindung mit der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM)

        Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Vorstand der ASM / Universität Siegen
        Prof. Dr. Bernhard Herz, Universität Bayreuth
        Prof. Dr. Gunther Schnabl, Universität Leipzig
        Prof. em. Dr. Dr. h. c. Joachim Starbatty, MdEP / Universität Tübingen
        Prof. Dr. Jürgen Stark, ehemaliges Mitglied des Direktoriums der EZB / Universität Tübingen


        Impressionen des Seminars (Bildergalerie und Vorträge auf YouTube) finden Sie hier.


        Programm

        Freitag, 13. Januar 2017
         

        • 11.15: Einführung
        • 11.30 - 12.45: Thema 1: Dr. Wolfgang Schüssel: Die EU vor der Zerreißprobe
           Früherer Bundeskanzler der Republik Österreich
        • 12.45 - 13.45: Mittagessen
        • 13.45 - 15.00: Thema 2: Dr. Carsten Pillath: Die EU von innen gesehen
          Generaldirektor im Generalsekretariat des Rates der Europäischen Union
        • 15.00 - 15.30: Kaffeepause 
        • 15.30 - 16.45: Thema 3: Dr. Peter Fischer: Die EU von außen gesehen
          Leiter der Wirtschaftsredaktion der NZZ
        • 16.45 - 18.00: Thema 4: Dr. Jens Weidmann:  Perspektiven der Währungsunion
          Präsident der Deutschen Bundesbank
        • 18.00 - 19.00: Abendessen
        • 19.00 - 20.30: Thema 5: Horst Köhler: Die Zukunft der EU 
          Früherer Präsident der Bundesrepublik Deutschland

        Samstag, 14. Januar 2017
         

        • 09.00 - 10.15: Thema 6: David Marsh: Wer ist Leidtragender des Brexit?
          Managing Director und Mitbegründer des Official Monetary and Financial Institutions Forum (OMFIF)
        • 10.15 - 10.45: Kaffeepause
        • 10.45 - 12.00: Thema 7: Prof. Dr. Zdzislaw Krasnodębski: Subsidiarität und Solidarität in der EU
          MdEP, Universität Bremen
        • 12.00 - 13.00: Mittagspause
        • 13.00 - 14.15: Thema 8: Joachim Bitterlich: Was muss die EU tun?
          Botschafter a.D., europa-, aussen- und sicherheitspolitischer Berater von Helmut Kohl, Professor an der ESCP Europe Paris
        • 14.15 - 15.30: Zusammenfassende Diskussion und Abschlussrunde
        • 15.30: Kaffee und Abreise.
        2016 – 2011Einklappen

        2016

        kein Seminar

        2015

        Aktuelle Herausforderungen der Globalisierung: Programm

        2014

        Aufstieg und Niedergang eines Hegemons: Programm

        2013

        Die Aufholjagd der BRICS-Staaten – Verschiebung der weltwirtschaftlichen Gewichte?: Programm 

        2012 ​

        Asien als neues Kraftzentrum der Weltwirtschaft: Programm 

        2011

        Wege in die und aus der Schuldenfalle: Programm 

        2010 – 2006 Einklappen

        2010

        Grundrisse eines zukünftigen Weltwährungssystems: Programm 

        2009

        China, USA und Europa in der Weltwirtschaftskrise: Programm 

        2008

        Naher Osten: Programm / Bilder

        2007

        Europa ohne Grenzen? Programm / Bilder

        2006

        kein Seminar

        2005 ​– 2001Einklappen

        2005

        Globale Ungleichgewichte: Programm / Bilder

        2004

        Weltwirtschaft auf dem Prüfstand: Programm 

        2002

        Zukunft der Globalisierung: Programm 

        2001

        Perspektiven der EU-Erweiterung: Programm 

        2000 – 1996Einklappen

        2000

        kein Seminar

        1999

        Krisenherde in der Weltwirtschaft: Programm 

        1998

        Die Europäische Union auf dem Weg ins nächste Jahrtausend? Programm 

        1997

        Drängt Asien Westeuropa ins wirtschaftliche Abseits? Programm 

        1996

        Lateinamerika nach der ‚verlorenen Dekade’: Programm 

        1995 ​– 1991Einklappen

        1995

        Regionale Blockbildung in der Weltwirtschaft: Programm 

        1994

        Die Europäische Gemeinschaft – Was kommt nach Maastricht? Programm 

        1993

        Die USA in der Weltwirtschaft: Programm 

        1992

        Die Transformation von Wirtschaftssystemen in Mittel- und Osteuropa - Theoretische Überlegungen und erste Erfahrungen: Programm 

        1991

        kein Seminar

        1990 – 1988Einklappen

        1990

        Wirtschaftlicher und politischer Wandel in Mittel- und Osteuropa: Programm 

        1989

        Wirtschaftsmacht Japan - Konkurrent oder Partner? Programm 

        1988

        Wirtschaftsbeziehungen mit der Volksrepublik China: Programm 


        Verantwortlich für die Redaktion: Sabine Übelhack

        Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog UBT-A Kontakt