Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

VWL I – Geld und Internationale Wirtschaft – Prof. Dr. Bernhard Herz

Seite drucken

Anerkennungen

Für Anerkennungen auswärtig erbrachter Leistungen in den VWL-Modulen des P&E-Studiengangs und Studiengängen mit einem Kombinationsfach VWL

Verfahren der Anerkennung

Nach der Rückkehr aus dem Ausland ist ein Antrag auf Anerkennung der ausländischen Studienleistung einzureichen. Um unnötigen Kontakt und damit Ansteckungsgefahr zu vermeiden, sind Anträge bis auf Weiteres per Mail an Jonathan Schiller zu schicken. Eine persönliche Abgabe ist nicht möglich. Achten Sie bitte auf die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen. Unvollständige Anträge können nicht bearbeitet werden.

Folgende Unterlagen sind einzureichen

  • Ausgefülltes Formular (ohne Unterschrift und Note) für die Anerkennung ausländischer Leistungen. BA-Studierende des Studiengangs P&E nutzen bitte das Formular für den Bereich Ö bzw. V-M-B (alte PO) oder für den Bereich E (neue PO). Die Formulare können Sie am Ende dieser Seite herunterladen.
  • Leistungsnachweis (Wichtig: Das Dokument muss entweder von der ausstellenden Universität digital signiert oder physisch unterschrieben sein!), der den Namen der Veranstaltung, die Anzahl der SWS, die Note sowie Art und Dauer der Prüfung enthält.
  • Ein bis zwei Seiten umfassende Beschreibung der Veranstaltung (Referent, Inhalte, Gliederung, ggf. Auszug aus dem Vorlesungsverzeichnis und Internetseite, auf der die Veranstaltung beschrieben ist, verwendete Lehrbücher)
  • Im Rahmen der Veranstaltung erstellte Seminar- oder Hausarbeiten falls diese die Prüfungsleistung darstellen (Hier bitte auch ein kurzer Vermerk auf dem Anerkennungsformular).

Voraussetzungen für eine Anerkennung

  • Der Inhalt der Veranstaltung (sowie der Semesterwochenstundenumfang) muss dem einer Veranstaltung aus dem Lehrprogramm des VWL-Bereiches (E1-E4 und E6) entsprechen.
  • Der Leistungsnachweis muss auf Grund einer Prüfung oder einer vom Studierenden eigenständig angefertigten Arbeit erteilt worden sein. Die erbrachte Leistung muss dabei nachvollziehbar sein. Reine Teilnahmescheine können nicht anerkannt werden. Mündliche Prüfungen sind ebenfalls keine geeignete Grundlage als Leistungsnachweis.
  • Die erbrachte Leistung muss mindestens mit der Note ausreichend bewertet worden sein. Falls die Note nach einem abweichenden Notensystem erbracht wurde, muss die Note das Bestehen der entsprechenden Prüfung oder Veranstaltung ausdrücken. Es muss ein Nachweis über das verwendete Notensystem erbracht werden.
  • Leistungen der Virtuellen Hochschule Bayern für P&E: Die Anrechnung ist nur im Ö6-/E6-Bereich für ausgewählte Veranstaltungen möglich. Bitte informieren Sie sich hier.

Sprechstunde

Sollten nach der intensiven Lektüre dieser Seite noch Fragen und Probleme bestehen, wenden Sie sich bitte an Jonathan Schiller.

Downloads


Verantwortlich für die Redaktion: Sabine Übelhack

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt